Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011




НазваниеПрофессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011
страница4/25
Дата конвертации11.09.2012
Размер2.48 Mb.
ТипДокументы
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   25
Профессионально-ориентированный учебник иностранного языка, по мнению М.А. Богатырёвой [1], должен отвечать следующим требованиям: 1) способствовать формированию эмпатических способностей обучаемых; 2) обладать высокой степенью информационной ценности; 3) должен иметь актуальность с точки зрения современного языкового сознания носителей языка; 4) создавать условия для аутентичного общения на межкультурном уровне; 5) опираться на родной язык и культуру адресата; 6) учитывать стилистическую дифференциацию языкового и речевого материала; 7) анализировать языковые и речевые явления с учётом принципа сопоставления лингвокультур; 8) решение комплекса речевых, коммуникативных и социокультурных задач должно быть подчинено профессиональным потребностям адресата; 9) развивать ассоциативное мышление обучаемых; 10) учитывать речевой и социокультурный опыт обучаемых на конкретном этапе овладения лингвокультурой.

Студенты участвуют в создании проектов, получают возможность говорить и писать о своей жизни, чувствах, мыслях средствами изучаемого языка. В этом случае проектная работа ориентирует на развитие творческой речи, на обучение адекватному выражению мыслей, применительно к условиям и целям общения.

Таким образом, иностранный язык имеет огромные резервы развития высокой профессиональной культуры и профессионального мышления. В учебной деятельности при изучении иностранного языка формируются необходимые предпосылки развития личности, осознание важности профессиональной направленности, положительная мотивация, волевые и познавательные процессы.

ЛИТЕРАТУРА

Богатырёва, М.А. Социокультурный компонент содержания профессионально-ориентированного учебника (англ.яз., неязыковой вуз), дис. ...канд.пед. наук / М.А. Богатырёва. - М., 1998. -180 с.


Бранаш Ирина

Китай


Обучение немецкому языку в формате международного бакалавриата


КЛЮЧЕВЫЕ СЛОВА: международный бакалавриат, билингвальное обучение, языковые экзамены, немецкий как иностранный

АННОТАЦИЯ: Автор делится опытом преподавания немецкого языка в китайской школе, нацеленной на подготовку учеников к сдаче языковых экзаменов, позволяющих овладевать выбранной профессией в любом университете Германии.


Branasch Irina

China

Deutsch im IB-Format

KEY WORDS: International Baccalaureate, bilingual education, language exams, German as a foreign language

ABSTRACT: The author shares his experience of German teaching in a Chinese school for language exams, which allow to study in a University in Germany.

International Baccalaureate, oder abgekürzt IB, ist ein internationaler Abschluss schweizerischen Ursprungs, was der internationalen Schülern erlaubt, einen von den besten Universitäten weltweit anerkannten Schulabschluss zu bekommen. Dafür wählen die Schüler 7 Fächer, die sie dann 2 Jahre lang auf Higher und Standard Level erlernen. Das IB legt fest, dass zum erfolgreichen Abschluss eine Kombination aus 2 Sprachen gewählt werden muss, und zwar eine Sprache als Erste Sprache (bei Weitem nicht unbedingt Muttersprache, da wir Schüler aus 45 Nationalitäten haben) und Zweite Sprache. Dabei können die Schüler eine zweite Sprache lernen und selber entscheiden, ob sie eine neue Sprache von Null auf beginnen, eine Fremdsprache, die sie einigermaßen sprechen, weiter zu lernen oder eine zweite Sprache in ihrem familiären Hintergrund vertiefen, die sogenannte bilinguale Version. Die meisten Schüler bei uns an der Schule sind bi- oder trilingual.

Deutsch als IB wird ebenfalls in den oben genannten 3 Stufen angeboten. Bei der Entscheidung für Deutsch als IB spielen subjektive Hintergrundgegebenheiten eine große Rolle. In meiner ab initio Gruppe habe ich zurzeit 5 Schüler. Eine Dänin, die Deutsch gewählt hat, weil es für sie einfacher ist, denn ihre Muttersprache Dänisch ihr dabei unwahrscheinlich hilft, eine Halbdeutsch-Halbfranzösin, die Deutsch zwar im Kindergarten gehabt hat, dann aber mit ihrer Familie nach Frankreich umgezogen ist und ihr Deutsch „verloren“ hat, einen Inder, der aber 12 Jahre in Belgien gelebt hat in fließend Flämisch spricht, davon aber auch profitiert, einen Engländer, dessen Stiefvater Deutsch ist und somit eine gute Hilfe ist und einen Australier, der keine besondere Motivation hat, Deutsch zu lernen, aber sich gegen Chinesisch und für Deutsch entschieden hat, denn Deutsch ist definitiv einfacher als Chinesisch.

In der Gruppe Deutsch B, Mittelstufe, habe ich ebenfalls einen bunten Mix: eine Inderin amerikanischer Herkunft, die 3 Jahre in Stuttgart gelebt hat und Deutsch gelernt, eine Finnin, die in der Grundschule Deutsch hatte und extrem aufnahmefähig und sprachlich begabt ist, eine Brasilianerin, die aber 10 Jahre lang auf die deutsche Schule gegangen ist, einen Belgier, der ebenfalls enorme Sprachfähigkeiten an den Tag legt, einen Türken, dessen Eltern Deutschtürken sind und zu Hause nur Deutsch sprechen und einen Australier, der 2 Jahre Deutsch hatte und das gerne weiter lernen möchte.

In den vergangenen 2 Jahren habe ich nur eine Schülerin im Rahmen Deutsch A2 unterrichtet. Sie ist halb-Deutsch, halb-Chinesisch und Deutsch ist ihre zweite Muttersprache. Somit habe ich Erfahrungen im Unterricht aller drei Stufen gesammelt. Sicherlich eine Herausforderung für jeden Lehrer, denn das Programm ist nicht ohne. Außerdem wird alles, ausgenommen einer mündlichen Prüfung, außerhalb des Landes ausgewertet. Das heißt, dass alle Prüfungsteile werden extern festgelegt und extern geprüft. Die Prüfungspapiere kommen direkt aus Cardiff, wo die nordeuropäische Zentrale von IB liegt. Dorthin werden dann die geschriebenen Prüfungen von den Schülern abgeschickt, ohne dass der Lehrer eine Chance hat, das zu Gesicht zu bekommen.Dabei müssen wir als Lehrer die voraussichtlichen Ergebnisse und Endnoten angeben und bekommen nach der Auswertung auch kurze Kommentare von IB-Prüfern über unsere Arbeit und Vorhersage. Ich möchte nun die drei Stufen an den realen Beispielen vorstellen.

Deutsch ab initio. Deutsch ab initio ist ein Format, wo Deutsch von Null auf gelernt wird. Es gibt grundsätzlich keine Lehrbücher, denen man folgen könnte. Jeder Lehrer ist fürs Kursdesign und Umsetzung zuständig. Rein sprachlich ist es Deutsch für Anfänger, allerdings muss das Unterrichtsprogramm die Vermittlung vieler praktischen Elemente und Kenntnisse umfassen. Auf den ersten Blick unterrichtet werden die Themen wie Ich, Meine Welt, Meine Schule, Meine Stadt, Sport und Gesundheit, Reisen und Hobbies, Umwelt und soziale Angelegenheiten. Wenn man dann aber unterrichtet, stößt man unumgänglich auf die vielen Fragen, die sich dahinter verbergen, nämlich WAS GENAU muss unterrichtet werden und WAS GENAU wird erwartet. Grundsätzlich wird auch grammatisch gesehen das Schwerere auf das Einfachere aufgebaut: Präsens zuerst, Perfekt danach, Zukunft zu allererst. Satzkonnektoren wie weil, dass, obwohl, denn, aber, oder, wenn gehören zu den Erwartungen seitens IB. Am Ende des zweijährigen Kurses müssen die Schüler imstande sein, Originaltexte aus deutschsprachigem Raum zu lesen und zu verstehen, aber auch praktische Texte zu diversen Zwecken selber zu produzieren. Und genau das sind die zwei Stoßsteine, denn das ist das Schwierigste. Der Lehrer muss den Studenten von Anfang an Originaltexte bieten, soweit ihre Kenntnisse es erlauben. Wohl gemerkt, alle, die diesen Kurs wählen, haben Deutsch noch nie gelernt und haben somit gar keine Ahnung von Deutsch. Im Vergleich zu den gängigen Deutschlehrbüchern, die man aus der Unterrichtspraxis kennt, sind sie demnach nicht geeignet, denn sie bieten ausschließlich adaptierte bis künstliche Texte, die mit der realen Sprache nur entfernt was zu tun haben und sind extrem vereinfacht.

Das ist nicht der Punkt, den IB anstrebt. An dieser Stelle betone ich nochmals das Ziel dieses Kurses: bei den Studenten die Fähigkeit entwickeln, Texte in dieser Fremdsprache zu lesen, sich durch die Unmengen von fremden Vokabeln durchkämpfen zu können, um zum allgemeinen oder auch detaillierten Verständnis zu gelangen. Das lässt sich nun am besten, angesichts der kurzen Zeit, an den Originaltexten von vorn herein üben. Also bin ich ständig auf der Suche nach geeigneten Texten allerlei Textsorten. Ich habe mittlerweile eine reichliche Sammlung an Werbetexten, Kochrezepten, Webseiten, Reiseprospekten, Flug- und Fahrauskünften, Blogs, Zeitschriftsartikeln, Wetterberichten, Aushängen etc., die die Studenten sowohl sprachlich als auch inhaltlich verstehen können, vorausgesetzt sie lernen fleißig die Vokabeln. Eigenhändige Textproduktion verlangt nicht nur Kenntnisse der Vokabeln, sondern vielmehr die Grammatik und Stilistik. Ausgewertet wird nach 3 Kriterien: Sprache, Nachricht und Stilistik.

Grundsätzlich gilt, auch wenn ein Schüler sprachlich schwach zu sein scheint, inhaltlich jedoch alle verlangten Aspekte erwähnt hat und stilistisch richtig geschrieben hat, soll ich unabhängig seiner Fehler die übrigen 2 Kriterien mit voller Punktezahl bewerten. Mündlich Prüfung wird in Individual und Interactive Oral unterteilt. Bei der ersten handelt sich um eine 3-4minütige Präsentation (unvorbereitet!) zu den visuellen Stimuli, sprich Bildern, Kollagen, Videos etc. Daraufhin muss der Student selber den thematischen Link erkennen und zu diesem Thema 3 bis 4 Minuten sprechen, was an sich eine Riesenherausforderung ist.

Beim Interactive Oral geht es um die Gruppenaktivität. Der Lehrer gibt an, was das Thema ist und welche Rollen jeweilige Schüler spielen. Das kann eine Situation beim Arzt sein oder auf einer einsamen Insel, im Flughafen oder auf einer Party. Dabei spielen sie die Rollen und versuchen, so viel wie möglich zu sprechen. Ausgewertet wird das ebenfalls nach Sprache, Inhalt und Stilistik. Zum Beispiel, wenn es eine Auskunft im Flughafen ist, bekommt der Student, der mit „Du“ die Dame am Schalter anspricht, Null Punkte für die Stilistik.

Am Ende des Kurses sollen sie Schüler in der Lage sein, in einem deutschsprachigen Land klarzukommen, notwendige Informationen anzufordern und zu begreifen, sich mit den Gleichaltrigen und Erwachsenen, in ungezwungenen Situationen, aber auch in einem höflichen offiziellen Deutsch zu verständigen.

Deutsch B. Ähnlich sind auch die Ziele des Kurses Deutsch B definiert, nur entsprechend auf einem höheren Niveau. Dabei müssen die Schüler später in der Lage sein, nicht nur in der alltäglichen Routine auf Deutsch zu kommunizieren, aber auch längere Texte zu verfassen, Zeitschriftsartikel, Reden, Vorträge, Referate und Kurzgeschichten zu schreiben. Mündlich sollten sie logisch aufgebaute argumentative Vorträge halten und thematisch orientierten kritischen Präsentationen machen können.

Im Rahmen des Kurses werden ähnlich wie ab initio Originaltexte behandelt. Dabei handelt sich um Zeitungsartikel, einzelne Kapitel aus den Büchern, Kurzreportagen, thematisch angepassten Filme. Thematisch werden folgende Blöcke abgedeckt: Soziale Angelegenheiten (Familie, Kinder, Junge und alte Leute), Medien, Fitness und Gesundheit, Sport und Trendhobbies, Globale Angelegenheiten (Umwelt, Armut, Migration, Integration, Wohltätigkeitsorganisationen), deutschlandbezogene Themen wie Berlin, Berliner Mauer, Verarbeitung der Vergangenheit, Einwanderung und Integration.

Kurzum, der Kurs ermöglicht es den Schülern später, wenn nicht ganz fehlerfrei, doch trotzdem mit der deutschen Sprache einiges zu erreichen. Manche gehen nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz um dort zu studieren, manche streben ein Praktikum in einer deutschen Firma an und manche haben es definitiv vor, mit Deutsch in Kombination mit den anderen Sprachen in ihrem Hintergrund beruflich weiter zu kommen, denn Deutsch ist eine der Weltsprachen.

Deutsch A2. Dieser Kurs ist für diejenigen geeignet, die Deutsch auf dem muttersprachlichen Niveau sprechen. Der Kurs ist zum Teil auf literarischen Werken basiert, wobei der Schüler 3 Werke verschiedener Stilrichtungen und Zeitepochen lesen muss, z.B. ein Prosawerk, ein Drama und Gedichte. Dabei muss wenigstens ein Werk von einem österreichischen oder schweizerischen Schriftsteller/ Dichter. Es wird erwartet, dass sich die Schüler damit kritisch auseinandersetzen und die Werke interpretieren, analysieren, begreifen können. Es geht darum, in den Werken die Widerspiegelung oder Verarbeitung der historischen Ereignisse zu erkennen oder bestimmte Realien zu entdecken, die die eine oder andere Epoche charakterisieren.

Im Rahmen des Kurses, den ich unterrichtet habe, haben wir „Die Panne“ von Friedrich Dürrenmatt, das Drama „Woyzeck“ von Georg Büchner und Gedichte von Rilke behandelt. Anschliessend hat meine Schülerin als schriftliche literaturbezogene Textproduktion ein Tagebucheintrag von Alfredo Trapps verfasst und eine Szene aus dem Drama „Woyzeck“ bei ihrer mündlichen Interpretationsprüfung analysiert. Ihren Tagebucheintrag kann ich hier demonstrieren. Es ging darum, sich in die Person, Situation und Geschichte zu versetzen und einen Tagebucheintrag schreiben, der so weit wie möglich an der Trapps erinnert, nämlich seine Einstellung, seine Gedanken, seine angeberische, aber primitive Persönlichkeit, seinen Sprachstil.

Im gesamten Kurs haben wir ähnliche Themen behandelt, wie im Deutsch B, allerdings natürlich auf muttersprachlichen Level, wo es vielmehr um die Stilistik, Argumentation, bildhafte Schilderung, Erörterung, logisch aufgebaute Diskussion ging. Es ging demnach nicht vordergründig um die Vokabeln, die ein fester Bestandteil des Deutsch B sind, sondern ihre angemessene Anwendung. Wenn es von den Deutsch B-Schülern vielmehr erwartet wird, thematische Vokabeln und Idiome zu kennen, so hier sind wir einen Schritt weiter, nämlich bei der differenzierten bewussten stilistisch angepassten Anwendung.

Als Abschluss soll der Schüler 2 schriftliche Produktionen liefern, eine literaturbasierte und eine, die auf einem der studierten Themen basiert ist. Im Kurs hatten wir unter anderem das Thema „soziales Engagement und wohltätige Organisationen“ besprochen. Dazu hat meine Schülerin einen Zeitschriftsartikel zusammengefasst, wo sie ihre persönlichen Erfahrungen in Kambodscha aus der Sicht der Wohltätigkeit verarbeitet hat. Unsere Schule ist nämlich der Pate einer lokalen Schule im Norden von Kambodscha und unsere 12-Klässler fahren jedes Jahr dorthin, um soziale Hilfe zu leisten. Im Jahrgang, wo meine Schülerin dort war, haben sie 410 Paar Fussballschuhe, Bälle und Fussballshirts gesammelt, um den Kindern da unten Fussballspielen beizubringen. In der Zwischenzeit, wo die Jungs Fussball mit den Kindern gespielt haben, haben die Mädels die Kids in Englisch unterrichtet.

А.Э. Буженинов

Л.Е. Зеленина

г. Екатеринбург


Формирование коммуникативного навыка у студентов профессиональной переподготовки, изучающих французский язык (на материале темы «Hôtellerie»)


КЛЮЧЕВЫЕ СЛОВА: коммуникативный навык, упражнение, профессиональная переподготовка

АННОТАЦИЯ: данная статья посвящена типу упражнения для развития, формирования и закрепления коммуникативного навыка студентов профессиональной подготовки.


A.E. Buzheninov

L.E. Zelenina

Ekaterinburg


Forming of communicative skill professional retraining’s students, studying French (on the material of hotel’s topic)


KEY WORDS: communicative skill, exercise, professional retraining

1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   25


Похожие:

Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconПояснительная записка
«Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам», в рамках которой отражены как теоретические, так и практические стороны...
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconМатериалы международной научно-практической конференции Екатеринбург, 13-16 марта 2012 г. Екатеринбург ргппу 2012
Обучения решению школьных математических задач
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconЛ. К. Раицкая // Профессионально-ориентированное обучение иностранному языку и переводу в вузе: Материалы международной конференции. Рудн, 25-26 марта 2008 г. М.: Рудн, 2008. С. 239-243
Раицкая Л. К. Методы активного обучения языку профессии в магистратуре (на примере кейс стадиз)
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconСборник статей третьей Международной ежегодной научно-практической конференции преподавателей «Актуальные проблемы экономики и управления в современном обществе»
В настоящем сборнике представлено более 250 научно-исследовательских статей преподава
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconИ управлении материалы международной научно-практической конференции 15-16 сентября 2011 года Пенза Прага 2011
Роль мвф в современной валютной системе
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconОлогии, экономика (интэк-2011) Материалы Международной научно- практической конференции 17-18 марта 2011 года Иваново
Государственное образовательное учреждение высшего профессионального образования
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconInternational banking institute X международная научно-практическая конференция
А43 Актуальные проблемы экономики и новые технологии преподавания (Смирновские чтения): Материалы X международной научно-практической...
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconМатериалы научно-практической конференции 14 декабря, 2009 г г. Екатеринбург, Россия екатеринбург 2009
Государственное образовательное учреждение высшего профессионального образования
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconМеждународная научно-практическая конференция «актуальные вопросы практического здравоохранения» Тамбов 27 мая 2011 года
Государственное образовательное учреждение высшего профессионального образования «Тамбовский государственный университет имени Г....
Профессионально-ориентированное обучение иностранным языкам Сборник материалов III международной научно-практической конференции Екатеринбург 2011 iconО VII районной научно-практической конференции «Будущие лидеры Отечества»
Настоящее положение определяет статус, цели и задачи, порядок проведения и финансирования районной научно-практической конференции...
Разместите кнопку на своём сайте:
Бизнес-планы


База данных защищена авторским правом ©bus.znate.ru 2012
обратиться к администрации
Бизнес-планы
Главная страница